Prof.-Dr. Bernd-Ulrich Hergemöller
HHL-VerlagImpressumInterviews-Vorträge
Gesamtverzeichnis der PersonenGesamtverzeichnis der OrteRezension-Rezeption
HHL Verlag
  HHL-Verlag • Hergemöller
Versandbuchhandlung und Versandantiquariat
Wellingsbütteler Landstr. 185
22337 Hamburg
 
Die »Hergemöllers Historiographische Libelli« wollen arrivierte Studien veröffentlichen, die unter inhaltlichen, theoretischen und methodischen Aspekten etwas Neues bieten. Sie entsprechen einem Format, das sich zwischen dem der Aufsätze und dem kompletter Monographien bewegt, also dem Format des Essays. Die »Hergemöllers Historiographische Hilfsmittel« ist die Veröffentlichung biblio- und lexigraphischer Hilfsmittel.
SONDERAKTION - jedes lieferbare Libelli-Band jetzt zum Sonderpreis von EUR 5.00 inklusive Portokosten - SONDERAKTION
Bereits erschienen sind in den Reihen »Hergemöllers Historiographische Libelli« und »Hergemöllers Historiographische Hilfsmittel«:
 
 
Masculus_et_feminaSchlaflose NaechteMagnus versus BirgittaHans Blueher
Die Kindlein spotten meiner schierDie Freunde des BösenIch hab' das Leben überwunden ...Weisheitspacht : Aphorismen von A(llein) bis Z(ynisch)
Adagia Burstaliana = Mittellateinische Sprüche und Merkverse
 
 
Masculus et femina, 2. Aufl.
Hergemöller, Bernd-Ulrich: Masculus et femina : systematische Grundlinien einer mediävistischen Geschlechtergeschichte / Bernd-Ulrich Hergemöller. - 2., überarb. u. aktualisierte Aufl. - Hamburg : HHL-Verl., 2005. - 117 S. : Ill. ; 25 cm
(Hergemöllers Historiographische Libelli ; 1)
Literaturverz. S. 88 - 107
ISBN 3-936152-05-5 kart. : EUR 19.50 [ ... mehr ]

Bestellungen der 2. Auflage mit aktualisierter Bibliographie werden per E-Mail und Post entgegengenommen.
Jetzt zum Sonderpreis von EUR 5.00 inklusive Portokosten!
Dieses Bändchen enthält sowohl einen Überblick über das bisher Erreichte als auch ein systematisches Kurzprogramm der künftigen Forschung. Die Kapitel gliedern sich auf in: Definitionen, Geschlechterrollen, Veräußerlichung des sozialen Geschlechts (Kleidung, Nahrung, Sprache), Gruppen - Bünde - Territorien, Geschlechterkonflikte.
Es folgen ein aktualisiertes Literaturverzeichnis sowie ein mit Todesdaten ausgerüsteter Personenindex.


Masculus et femina
Hergemöller, Bernd-Ulrich: Masculus et femina : systematische Grundlinien einer mediävistischen Geschlechtergeschichte / Bernd-Ulrich Hergemöller. - Hamburg : HHL-Verl., 2001. - 155 S. : Ill. ; 25 cm
(Hergemöllers historiographische Libelli ; 1)
Literaturverz. S. 118 - 140
ISBN 3-936152-01-2 kart. : EUR 10.00 (freier Pr.) (Bereits vergriffen)



Schlaflose Naechte
Hergemöller, Bernd-Ulrich: Schlaflose Nächte : der Schlaf als metaphorische, moralische und metaphysische Größe im Mittelalter / Bernd-Ulrich Hergemöller. - Hamburg : HHL-Verl., 2002. - 194 S. ; 25 cm
(Hergemöllers historiographische Libelli ; 2)
Literaturverz. S. 5 - 26
ISBN 3-936152-02-0 kart. : EUR 19.50 [ ... mehr ]

Bestellungen werden per E-Mail und Post entgegengenommen.
Jetzt zum Sonderpreis von EUR 5.00 inklusive Portokosten!

Nach oben
Magnus versus Birgitta
Hergemöller, Bernd-Ulrich: Magnus versus Birgitta : der Kampf der heiligen Birgitta von Schweden gegen König Magnus Eriksson / Bernd-Ulrich Hergemöller. - Hamburg : HHL-Verl., 2003. - 250 S. : Ill., Kt. ; 24 cm, 360 gr.
(Hergemöllers historiographische Libelli ; 3)
Literaturverz. S. 12 - 23
ISBN 3-936152-03-9 kart. : EUR 24.00 [ ... mehr ]
Mit englischer und schwedischer Zusammenfassung, Quellen- und Literaturverzeichnis, Personen- und Ortsindex.

Bestellungen werden per E-Mail und Post entgegengenommen.
Jetzt zum Sonderpreis von EUR 5.00 inklusive Portokosten!
Der heiligen Mystikerin, Ordensgründerin und Politikerin Birgitta Birgersdotter von Schweden (1303-1373) wird gerade in diesem Jahr 2003, anläßlich der 700. Wiederkehr ihres Geburtstags, größere öffentliche Aufmerksamkeit geschenkt denn je. König Magnus von Schweden und Norwegen (1316-1374), ihr Verwandter und Widersacher, ist bei uns nach wie vor so gut wie unbekannt. Dieses Büchlein möchte sich daher nicht in die hagiographische Literatur einreihen, sondern die Zeit Birgittas aus dem Blickwinkel der skandinavischen Politik betrachten. Es lenkt den Blick auf den Folkunger Magnus Eriksson, der für mehr als fünfzig Jahre die Kronen zwei Reiche, Norwegens und Schwedens, in Personalunion trug, schließlich durch Albrecht III. von Mecklenburg abgesetzt wurde und den Übergang auf das Unionskönigtum unter Margaretha von Dänemark einleitete. Sein Lebensweg, der bestimmt ist von Krisen, Konflikten und Niederlagen, wird von seiner Verwandten Birgitta durchkreuzt, die sich zum Ziel gesetzt hat, ihn wegen seiner Beziehung zu dem Ritter Bengt Algotsson zu stürzen. Das Büchlein sucht der Frage nachzuspüren, welche Rolle die verbotenen Männerliebe in der Biographie des Königs gespielt haben und in welcher Form Birgitta an dem Königssturz von 1362 beteiligt gewesen sein könnte. Der zweite Teil wird eingenommen durch systematische vergleichende Betrachtungen anderer „sodomitischer Könige“ des 14. Jahrhunderts (Edward II. von England, Wenzel, röm. u. böhm. König, sowie Richard II. von England) sowie durch einen Blick auf zentrale „antisodomitische“ Texte religioser Frauengestalten des Mittelalters wie: Hildegard von Bingen, Mechthild von Magdeburg und Katharina von Siena. Ein Buch, das gleichermaßen informiert wie provoziert!


Hans Blueher
Hergemöller, Bernd-Ulrich: Hans Blüher : (1888 - 1955) ; annotierte und kommentierte Biobibliographie (1905 - 2004) / bearb. und eingeleitet von Bernd-Ulrich Hergemöller. Nebst Erstveröff. der Jugendgedichte "Böse Lieder" / [Hans Blüher]. - Hamburg : HHL-Verl., 2004. - 139 S. : Ill. ; 30 cm
(Hergemöllers historiographische Hilfsmittel ; 1)
ISBN 3-936152-04-7 kart. : EUR 15.00 [ ... mehr ]

Bestellungen werden per E-Mail und Post entgegengenommen.



Die Kindlein spotten meiner schier
Hergemöller, Bernd-Ulrich: Die Kindlein spotten meiner schier : Quellen und Reflexionen zu den Alten und zum Vergreisungsprozess im Mittelalter / Bernd U. Hergemöller. - Hamburg : HHL-Verlag, 2006. - 167 S. : Ill. ; 24 cm, 420 gr.
(Hergemöllers historiographische Libelli ; 4)
Literaturverz. S. 138 - 155
ISBN 3-936152-06-3 kart. : EUR 27.00 (freier Pr.) [ ... mehr ]

Rückumschlag mit einem Photo von Carius Novàk.
Bestellungen werden per E-Mail und Post entgegengenommen.
Jetzt zum Sonderpreis von EUR 5.00 inklusive Portokosten!
Dieses Buch führt in die Dimensionen einer mediävistischen Erforschung des Alters ein und eröffnet damit ein neues Forschungsfeld aus dem Bereich der historischen Anthropologie und Mentalitätsgeschichte. Es erläutert die verschiedenen theologisch-philosophischen Versuche, das menschliche Leben in Phasen einzuteilen, berechnet die durchschnittliche Lebenserwartung von Elite-Gruppen und stellt sodann (jeweils in Originalsprache und Übersetzung) zahlreiche weltliche und religiöse Stimmen vor, die sich mit den sozialen und moralischen Aspekten des Alterns beschäftigt haben. Die Fragen, ob es einen "Ruhestand" gegeben hat und mit welchen symbolischen Zuschreibungen die "transitorische Phase" zwischen letaler Krankheit und Tod belastet wurden, werden komprimiert erläutert. So werden Einsichten eröffnet, die angesichts der aktuellen Debatte um die "Überalterung" der Gesellschaft und die Alterskultur von großem Interesse sind: zum Beispiel die, daß von "dem" Alter nicht die Rede sein kann, sondern daß es hinsichtlich der Lebenserwartung große Unterschiede zwischen den Geschlechtern und zwischen den verschiedenen Ständen gegeben hat, oder die, daß die Alten im Mittelalter weniger mit Respekt und Empathie denn vielmehr mit Schimpf, Tadel und Belehrung überhäuft wurden. Zusammenfassende Thesen, die sich insbesondere kritisch mit Schirrmachers Bestseller auseinandersetzen, schließen den Text ab. Eine exakte Bibliographie sowie ein ausführliches, mit Todesdaten ausgestattetes, Personenregister erleichtern die Benutzung. Die von Dipl.-Bibl. Martin Novàk-Rutrich digitalisierten Abbildungen werden als bildliche Quellen mit eigener Aussagekraft verstanden und entsprechend erläutert.

Nach oben
Die Freunde des Boesen
Hergemöller, Bernd-Ulrich: Die Freunde des Bösen : Malographie, schwarze Legende und Hate Crime im Mittelalter / Bernd-Ulrich Hergemöller. - Hamburg : HHL-Verlag, 2007. - 180 S. : 10 Abb. ; 242 mm x 166 mm, 400 gr.
(Hergemöllers Historiographische Libelli ; 5)
Literaturverz. S. 137 - 155
ISBN 978-3-936152-07-4 Kt. : EUR 30.00 [ ... mehr ]
ISBN 3-936152-07-1 Kt. : EUR 30.00

Bestellungen werden per E-Mail und Post entgegengenommen.
Jetzt zum Sonderpreis von EUR 5.00 inklusive Portokosten!


Ich hab' das Leben überwunden ...
"Ich hab' das Leben überwunden ..." : Trauerlyrik der Gegenwart / ges. zwischen 1989 und 2006 überw. aus nord- und niederdt. Tageszeitungen und kommentiert von Bernd-Ulrich Hergemöller. - Hamburg : HHL-Verl., 2008. - 95 S. : Ill. ; 21 cm, 180 gr.
ISBN 978-3-936152-08-1 kart. : EUR 19.90 (freier Pr.)
ISBN 3-936152-08-X kart. : EUR 19.90 (freier Pr.)

Bestellungen werden per E-Mail und Post entgegengenommen.

Worte, die den Tod begleiten, tragen einen hehren Klang. Daher ist es im Trauerfall üblich, die Karten und Zeitungsannoncen mit Gedichten und Sprüchen zu schmücken. Hierbei hat sich eine eigene Gattung der volkstümlichen Trauerlyrik herausgebildet: Diese wird von den Gefühlen der Trauernden bestimmt und nimmt wenig Rücksicht auf sprachliche Korrektheit. Diese Sammlung hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen großen Teil dieser kleinen poetischen Formen zusammenzutragen, bevor sie vollständig untergegangen und durch die beliebten und beliebigen persönlichen Gedenkworte ersetzt sein werden. Hierbei wurden systematisch drei Tageszeitungen mit einem großen Einzugsbereich ausgewertet, die "Braunschweiger Zeitung", die "Westfälische Nachrichten" (Münster) und das "Hamburger Abendblatt", so daß ein großer geographischer Raum, vom nördlichen Ruhrgebiet bis Dithmarschen, vom westlichen Münsterland bis Wolfsburg, abgedeckt ist. Die häufigsten Muster dieser Gedichte werden durch Kommentare ergänzt, die sowohl die sprachlichen und grammatikalischen Aspekte erläutern als auch die inhaltlichen Aussagen nachzuzeichnen suchen: Immer wieder ist festzustellen, daß die populäre Trauerlyrik nicht nur von christlichen Glaubenssätzen, sondern auch von Grundüberzeugungen einer altständischen Arbeitsmoral und Alltagsethik geprägt ist.


Weisheitspacht : Aphorismen von A(llein) bis Z(ynisch)
Hergemöller, Bernd-Ulrich: Weisheitspacht : Aphorismen von A(llein) bis Z(ynisch) / Bernd-Ulrich Hergemöller. - Hamburg : HHL-Verl., 2009. - 112 S. : Ill. ; 15 cm, 120 gr.
ISBN 978-3-936152-09-8 Gewebe : EUR 19.80

Bestellungen werden per E-Mail und Post entgegengenommen.

Das handlich formatierte Bändchen mit den Binnenmaßen 9,4 x 14,4 cm ist sorgfältig durchgestaltet, von der Papierqualität (90 g Munken) über den Innenumschlag aus Bütten und den Leinwandumschlag mit Golddruck auf Vorder-, Rücken- und Randtitel. Als Abbildungen wurden nicht die obligaten "Knollennasen" gewählt, sondern vom Verfasser mit der Hand hochgezeichnete Nachbildungen der frühesten kretischen Schriftzeichen, der sogenannten Linear-A-Type. Sie bestechen durch ihre Originalität und Variationsfreudigkeit und vermitteln zugleich einen Einblick in die Frühphase der europäischen Schriftkultur.
Aphorismen besitzen eine lange Tradition: vom Buch der Sprüche des Alten Testamentes über die Stoiker, La Rochefoucauld und die anderen französischen Moralisten, die deutschen Denker des 18. und 19. Jahrhunderts (Lichtenberg, Schopenhauer, Hebbel, Nietzsche) bis hin zu den internationalen Meistern des 20. Jahrhunderts wie E. M. Cioran, Gabriel Laub, Stanislaw L. Lec oder Karlheinz Deschner. Sie erfreuen sich nachhaltiger Beliebtheit und besitzen einen festen Sammlerkreis, der die kleine Form der breiten Prosa vorzieht. Sie regen auch dazu an, eigene Gedanken über die Welt, die Menschen und die Gesellschaft in komprimierte Worte zu kleiden, auch wenn der Volksmund das Pachten der Weisheit nach wie vor ein wenig verpönt.


Adagia Burstaliana = Mittellateinische Sprüche und Merkverse
Hergemöller, Bernd-Ulrich: Weisheitspacht : Adagia Burstaliana = Mittellateinische Sprüche und Merkverse / ausgew. und nachempfunden von Bernd-Ulrich Hergemöller. - Hamburg : HHL-Verl., 2013. - 193 S. ; 15 cm.
ISBN 3-936152-11-X

Bestellungen werden per E-Mail und Post entgegengenommen.

Eine Auswahl von etwas 360 mittelalterlichen Merkversen und Denksprüchen, die nach Ansicht des Herausgebers nichts an Aktualität verloren haben. Sie wurden jeweils, oft recht frei, in neuhochdeutschen Reimpaaren nachgedichtet und sodann mit knappen Quellenbelegen und wortgetreuen Übersetzungen versehen.
Die ausgewählte Typographie ('Old Gothic') sowie die preziöse Gesamtgestaltung fügen sich so zu einem 'richtigen' Buch zusammen, das darum bemüht ist, auf dem großen Schrottberg der E-Books, DVSs und Apps die Fahne der abendländischen Buchkultur hochzuhalten.
Nach oben